Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bu Jukai ist eine höst effiziente Kampfsportart, sie wurde Anfang der 80er Jahren von Günter Faiß und Erich Kurz(†) aus verschiedenen Stilrichtungen der asiatischen Kampfkünste entwickelt.

Bu = Budo

Budo bedeutet im deutschen Weg des Kriegers (militärische Kunst). Unter Budo versteht man auch als Sammelbegriff für alle Kampfkünste

Ju = Judo / Ju Jitsu

Judo der Sanfte Weg ist aus dem Ju Jitsu die Sanfte Kunst entstanden, die erstmals im 16 Jahrhundert schriftlich erwähnt wurde. Das Yawara so hieß das Ju Jitsu damals war die Waffenlose Kriegskunst der Samurai, wenn sie auf dem Schlachtfeld ihre Waffe verloren haben oder sie zu Bruch ging. Diese Sanfte Kunst ist auf dem Prinzip des Nachgeben aufgebaut. Es wird auch von einem Gleichnis berichtet, das sich im Winter eine Fichte unter einer massiven Last von Schnee so weit zu Boden senkte, dort der Schnee abrutschte und die Fichte blitzartig wieder in die Höhe schnellte. Genau auf diesem Prinzip der Nachgiebigkeit basiert das Ju Jitsu.

 K = Karate

Karate bedeutet leere Hand. in dieser Stilrichtung werden vorwiegend waffenlose Techniken wie Schlag/Stoß/Tritt/und Blocktechniken sowie Fußfegetechniken praktiziert.

Ai = Aikido / Arnis

Aikido bedeutet der Weg zur Harmonie. Im Aikido gilt wie im Ju Jitsu das Prinzip der Nachgiebigkeit, wobei man sich in diesem System weitgehend nur auf das Verteidigen mit Würfen und Hebeln beschränkt.

Arnis ist eine Philippinische Kampfkunst mit und ohne Stock. Hinzu kommt das Messer oder zwei Stöcke, auch andere Waffen kommen zum Einsatz in dieser Kunst die zur Verteidigung dienlich sein können, wie den Kugelschreiber usw.